Titelverteidigung – Sie hat nicht sein sollen

27.06.2018

Alle konnten wir es nicht abwarten. Alle haben wir der Mission Titelverteidigung entgegengefiebert. Alle sind wir plötzlich zu Fußballfans geworden. Und dann ging sie los. Die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Die Mission Titelverteidigung.

Die Gegner in der Gruppenphase sind Mexiko, Schweden und Südkorea. Machbare Gegner. In den Hinterköpfen noch die nicht gut gelaufene Vorbereitungsphase. Überwiegen soll aber die Überzeugung, dass die Mannschaft rechtzeitig auf Tuniermodus umschaltet.

Dann das erste Spiel gegen Mexiko. Und die erste Niederlage. Und auf einmal waren die Zweifel da. Kann das mit der Titelverteidigung was werden? Das Spiel weckt Erinnerungen an die missglückten Vorbereitungsspiele. Aber noch ist nichts verloren. Es stehen noch zwei Spiele an. Und mit zwei Siegen ist noch alles drin.

Das zweite Spiel gegen Schweden startet besser und stärker als das gegen Mexiko. Dann aber schnell der Rückstand und die Mannschaft wirkt unsortiert. Die Verzweiflung ist den Fans ist in die Gesichter geschrieben. In der zweiten Halbzeit dann aber das Comeback der Deutschen Mannschaft. Tor von Reus. Dann aber Gelb-Rot für Boateng. Deutschland ist nun nur noch zu zehnt auf dem Platz und es muss ein Sieg her. Großes Zittern bis in die Nachspielzeit. Wenige Sekunden vor Spielende dann der erlösende Siegtreffer durch einen klasse Freistoß von Kroos. Die Zuversicht und die Überzeugung, die Mission Titelverteidigung kann gelingen, kommt zurück. Im Spiel gegen Südkorea muss nun ein Sieg her und die Gruppenphase ist überstanden. Nach dem 2:1 Sieg gegen Schweden sollte das Selbstvertrauen wieder da sein. Die Zuversicht der Fans ist es auf jeden Fall.

Mittwoch, 16:00. Das Spiel gegen Südkorea wird angepfiffen. Und es soll ein mühseliges Spiel werden. Die Uhr läuft runter, die Zeit wird knapp und knapper. Aber es will einfach kein Tor fallen. Es muss ein Sieg muss her, um ins Achtelfinale einzuziehen. Nach 90 Minuten immer noch keine Tore. Aber 6 Minuten Nachspielzeit. Also noch genug Zeit, ein Tor zu schießen. Dann in der 92 Minute. Ecke für Südkorea und der Ball landet im Tor. Aber die Fahne ist oben. Abseits. Oder doch nicht? Der Videobeweis kommt zum Einsatz. Langes Bangen bei den Fans, den Spielern und auf der Bank. Dann die Entscheidung des Schiedsrichters. Kein Abseits. Tor für Südkorea. Der Traum von der Mission Titelverteidigung so gut wie begraben. Aber es bleiben noch 5 Minuten um zwei Tore zu schießen. Alle gehen mit nach vorne. Dann nochmals ein Konter von Südkorea – und das 2:0. Die Titelverteidigung ist nun endgültig geplatzt, die WM in der Gruppenphase zu Ende.

Wie zuvor auch Spanien und Italien hat es wieder ein Weltmeister nicht geschafft, den Titel zu verteidigen. Auch Deutschland ist in der Vorrunde ausgeschieden. Für die Deutschen war dies das erste Vorrundenaus in der Geschichte. Es hat wohl einfach nicht sein sollen.

Photo by Fauzan Saari on Unsplash