Ein Hauch Frühling in der Mittagspause

So langsam gehen die Temperaturen wieder Berg auf und der Winter wird durch den Frühling verdrängt.

Es ist ca. 3 Wochen her, ich hatte gerade Mittagspause. Draußen war strahlender Sonnenschein bei 10° Außentemperaturen.
Ich habe die Pause natürlich genutzt und bin raus an den Main gegangen und habe mich eine halbe Stunde einfach nur hingestellt und gelauscht und beobachtet.

Das erste was mir im vergleich zu den vorherigen Tagen aufgefallen ist: Es sind viel mehr Menschen unterwegs.  Ein paar sitzen auf den Bänken und lassen sich von der Sonne bestrahlen. Andere füttern Enten. Und andere wiederum sind einfach spazieren.
Das zweite was mir aufgefallen ist: Es ist eine ganz andere Luft. Nicht nur das sie wärmer ist. Sie hat auch einen ganz anderen Geruch. Man kann schon so einen Hauch von Frühling riechen.
Das dritte was mir aufgefallen ist: Man hört lautstark die Vögel zwitschern und man sieht unzählige Enten und Gänse laut schnatternd im Wasser umherschwimmen.
Das vierte was mir aufgefallen ist: In den Gärten sieht man eine Vielzahl an Leuten, die am werkeln sind und damit beginnen, den Garten wieder auf Vordermann zu bringen.

Und was ich den ganzen Tag über gemerkt habe: Man ist viel besser gelaunt als in den Tagen zuvor. Und das fällt mir immer wieder auf. Gerade die grauen und trüben Tage drücken doch zum Teil ganz schön die Stimmung. Aber wenn dann wieder die Sonne herausschaut und angenehme Temperaturen sind, dann ist die Stimmung gleich viel besser und man ist viel motivierter.